Neues vom Netzwerk

Mitgliedsbetriebe können frühzeitig ihr Interesse an Praktikanten melden

2022-01-21T21:17:58+01:0023.12.2015|Wirtschaft|

Die kaufmännischen Lehranstalten gehen neue Wege Unsere Mitgliedsunternehmen können frühzeitig für 2016 der KLA mitteilen, dass sie gern den Kontakt zu Praktikanten hätten und Praktikums- plätze anbieten. Vermutlich ist das Interesse der jungen Menschen an ihren „Wunschpraktikumsplatz“ höher als bei der herkömmlichen Suche. Wir meinen, dass dieser neue Weg für beide Seiten zielführender ist. Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Fachkräftemangel begegnen

2021-05-04T16:24:04+02:0018.11.2015|Wirtschaft|

Fragen Sie sich auch zunehmend, wie Sie dem Fachkräftemangel begegnen können? Eine zeitgemäße Antwort kann die Einführung einer theoriereduzierten Ausbildung sein. Gegenüber der Regelausbildung können in Fachpraktiker- oder Werkerausbildungen fachpraktische Inhalte stärker gewichtet werden, während die Fachtheorie reduziert wird.

Talentpool startet in neues Jahr

2021-05-04T16:21:10+02:0019.07.2015|Wirtschaft|

Traumberuf im Workshop finden Auf in die nächste Runde: Das Sonntags-Journal berichtet über die Zusammen Arbeit zwischen dem Netzwerk „Schule-Wirtschaft-Wissenschaft“, der Agentur für Arbeit und dem Personalberater Jochen Kiel als Initiator des Talentpools. Lesen Sie hier den vollständigen Artikel:

Sicherung des Fachkräftebedarfs

2021-05-04T16:20:37+02:0020.06.2015|Wirtschaft|

Netzwerktreffen am 22. Juni 2015 Bedingt durch den demografischen Wandel stehen immer weniger erwerbsfähige Personen zur Verfügung. Die Sicherung des Fachkräftebedarfs ist für kleine Städte dabei grundsätzlich schwieriger als für große Metropolen, die häufig als Wohn- und Arbeitsort bevorzug werden.

Die Politik berichtet

2021-05-04T16:20:15+02:0020.06.2015|Wirtschaft|

Unser Ziel ist es, SchülerInnen und HochschulabsolventInnen des Berufseinstieg zu erleichtern uns sie zusätzlich in der Region Bremerhaven zu halten. Dies ist ebenfalls Aufgabe und Ziel der Politik. Der FDP-Bundesvorsitzenden Christian Lindler war auf Handwerkstour und hat uns besucht.

Gute Chancen im Handwerk

2021-05-04T13:58:51+02:0021.07.2014|Wirtschaft|

Experten fordern eine rechtzeitige Berufsorientierung gegen den Fachkräftemangel VON CHRISTOPH BOHN BREMERHAVEN/KREIS CUXHAVEN „Wir müssen hier überlegen, wie wir uns besser organisieren. Wir dürfen uns beim Thema Berufswahl nicht auf die Eltern verlassen“, betont Brüggemann. Verluste könne sich der Standort Bremerhaven nicht erlauben, der sehr stark vom demografischen Wandel betroffen sei. „Wir brauchen gute Leute und müssen den Jüngeren Perspektiven bieten.“ Sättigungstendenzen bei Akademikern Es fehlten Facharbeiter, betont auch Horst Lüdtke vom Netzwerk. „Wir benötigen nicht nur Studierte, sondern auch Leute, die in der Lage sind, einen Schraubenschlüssel anzufassen und die wissen, wofür man ihn braucht.“ So gebe es auch bereits Sättigungstendenzen bei Berufen mit Studium: „Ich denke, dass wir in absehbarer Zeit beispielsweise genug

„Fachkräftemangel ist hausgemacht“

2021-05-04T13:56:16+02:0024.02.2014|Wirtschaft|

HWWI-Direktor Straubhaar kritisiert die Personalpolitik der Unternehmen – Frauen, Ältere und Migranten bieten Potenzial Prof. Dr. Thomas Straubhaar (56) ist Direktor des Hamburgischen Weltwirtschaftsinstituts (Foto:Stephan Limberg BIS für Netzwerk SWW) Sie halten den vielfach beklagten Mangel an Fachkräften für ein Phantom. Warum? Weil es mehr als genug ungenutzte Potenziale in Deutschland gibt. Sie finden sich bei Frauen, die nicht entsprechend ihrer Qualifikationen dem Arbeitsmarkt vollzeitlich zur Verfügung stehen, bei Älteren, die viel zu früh aus dem Erwerbsleben ausscheiden, bei Jüngeren, die zu wenig rasch eine der Ausbildung adäquate Beschäftigung finden und vor allem bei Menschen mit Migrationshintergrund, die – bei gleichen Fähigkeiten und Ausbildungsgängen – immer noch deutlich weniger häufig in Fach- und Führungsfunktionen zu

Kampf um die hellen Köpfe

2021-05-04T13:53:59+02:0008.10.2013|Wirtschaft|

Verein Netzwerk Schule, Wirtschaft und Wissenschaft will Zukunftschancen von Schülern fördern Claus Brüggemann Netzwerk SWW, Dr. Jennifer Schweiger BIS, Horst Lüdtke Netzwerk SWW Junge Leute in der Stadt zu halten, die sonst abwandern würden – das ist das Ziel des Vereins. Der demographische Wandel zeigt auch hier wieder einmal sein altbekanntes Gesicht: zu wenig Nachwuchs, kaum noch Fachkräfte.

Wieder ein Schritt in Richtung länderüberreifende Kooperation

2021-05-04T13:51:16+02:0008.05.2013|Wirtschaft|

„Der Verein freut sich, den UVC als 61. Mitglied im Netzwerk begrüßen zu dürfen“, so Claus Brüggemann (1. Vorsitzender Netzwerk SWW). Bei einem Treffen (Foto von links nach rechts) kamen Herr Itgen (EWE Vertrieb, Vereinsmitglied), Herr Lüdtke (2. Vorsitzender Netzwerk SWW), Jan König (UVC Geschäftsführer) und Herr Brüggemann im Mai zusammen, um die Kooperation zu besiegeln.

Claus Brüggemann übernimmt Netzwerk-Vorstand

2021-05-04T13:44:10+02:0020.11.2011|Wirtschaft|

Ehemaliger Vorsitzender der Sparkasse Bremerhaven dankt Bürgermeister Wirth für tolle Arbeit Schiffdorf. Das Netzwerk Schule, Wirtschaft und Wissenschaft e.V. freut sich Herrn Claus Brüggemann für das Amt des 1. Vorsitzenden gewonnen zu haben. Er folgt Herrn Klaus Wirth, der nicht erneut zur Wahl antrat. „Ich freue mich, dass wir mit Herrn Brüggemann einen engagierten Mitstreiter für unsere Idee begeistern konnten“, so der Schiffdorfer Bürgermeister. Wirth betont besonders die Vernetzung zur hiesigen Wirtschaft, die sein Nachfolger mitbringt. „Hierdurch können wir noch mehr Kontakte knüpfen“, begründet Wirth den Vorschlag Brüggemann zum Netzwerkvorstand zu machen.

Job-und Bildungsmesse „zukunftsenergien nordwest“ am 11.3 -12.3 2011

2021-05-04T13:38:18+02:0025.08.2010|Wirtschaft|

Die Messe zu erneuerbaren Energien und Energieeffizienz findet am 11. und 12. März 2011 turnusgemäß diesmal in Bremen statt. Aussteller können sich ab sofort anmelden. 4.000 Besucher, 74 zufriedene Aussteller, eine restlos ausgebuchte Messehalle, Exkursionen zu Windenergie-,Solar- und Biogasanlagen, begeisterte Messebesucher, die Kontakte zu Firmen in der Branche der erneuerbaren Energie knüpfen konnten: So sieht die Bilanz der ersten Job- und Bildungsmesse „zukunftsenergien nordwest“ aus, die Anfang März 2010 in Oldenburg statt fand.

Nach oben