Neues vom Netzwerk

Schülern fehlt Handwerkszeug

2021-05-04T13:50:51+02:0010.02.2013|Schule|

„Schlechte Lehrtätigkeit schadet dem Wachstum“ – Professor bemängelt ökonomische Bildung in Schulen BREMERHAVEN/KREIS CUXHAVEN. Den Unternehmen gehen die Fachkräfte aus . Das liegt einerseits am demografischen Wandel, andererseits aber auch an einer anderen Tatsache: „Vielfach sind die Schüler nicht so ausgebildet, wie sie es sein sollten“, sagt Ingo Kramer, Präsident der Industrie- und Handelskammer Bremerhaven. Hilfestellung gibt seit einigen Jahren das Netzwerk Schule, Wirtschaft und Wissenschaft für die Region Unterweser e.V. Doch ein außerschulisches Netzwerk kann noch so gut sein; wenn das Bildungssystem nicht stimmt, ist das Ergebnis nicht optimal. Das betont Professor Dr. Hans Kaminski vom Institut für Ökonomische Bildung an der Universität Oldenburg.

Plädoyer für Schulpflichtfach Wirtschaft

2021-05-04T13:50:21+02:0009.02.2013|Schule|

Gespräch mit Claus Brüggemann, Vorsitzender des Vereins Netzwerk Schule, Wirtschaft und Wissenschaft BREMERHAVEN. Zu wenig Fachkräfte und zu wenig junge Menschen – in Betrieben der Stadt und der Region herrscht bereits Mangel an Ingenieuren, in der Metall- und der Elektro-Branche, im Handwerk und allem voran im Pflege-Bereich. Mehr Schüler für Jobperspektiven in Unternehmen  und mehr Betriebe für Kooperation mit Ausbildern zu interessieren, hat sich das Netzwerk Schule, Wirtschaft und Wissenschaft für die Region Unterweser auf die Fahnen geschrieben. Wie, erklärt Vorsitzender Claus Brüggemann. Redakteurin Susanne Schwan.

Geschäftsstelle offiziell eröffnet

2021-05-04T13:49:28+02:0025.09.2012|Schule|

Tatkräftige Unterstützung erleichtert die Arbeit des Vorstandes „Mit einer Geschäftsstellenleiterin können wir die gesteckten Ziele noch besser erreichen“, so der Vorstandsvorsitzende Claus Brüggemann. „Dazu beizutragen, die Zukunftschancen junger Menschen zu verbessern und die Region Unterweser als Wirtschaftsstandort zu stärken, darauf freue ich mich“, erzählt die studierte Sozialmanagerin. Auch Prof. Dr. Arlt, als weiteres engagiertes Vereinsmitglied, zeigt sich von der Neuen begeistert. „Es ist schön, dass Sie uns helfen wollen, die Region zu stärken“, empfängt er Masche, und freut sich zu sehen, wie die langjährige ehrenamtliche Arbeit weitere Früchte trägt.

3. Lehrerinfotage in Bremerhaven

2021-05-04T13:47:02+02:0028.08.2012|Schule|

Zum dritten Mal lädt die BIS Bremerhaven Touristik (BIS BT) Lehrerinnen und Lehrer zu sogenannten „Lehrerinfotagen“ ein. Einmal jährlich kommen Pädagogen aus Bremerhaven, Bremen, Niedersachsen und Hamburg kostenfrei in die touristischen Attraktionen, um diese kennenzulernen und mit den Museumspädagogen ins Gespräch zu gehen. Bei besonderen Führungen erfahren sie allerhand Wissenswertes zur inhaltlichen Gestaltung einer optimalen Klassenfahrt.

Ein buntes Angebot hinter grauer Fassade

2021-05-04T13:46:25+02:0009.05.2012|Schule|

Netzwerkvorstand besucht die LSH im Schulzentrum Geschwister Scholl Die Lehranstalten für Sozialpädagogik und Hauswirtschaft (LSH) bieten mit ihren 18 Bildungsgängen ein buntes Angebot im Schulzentrum Geschwister Scholl: Ausbildungen in den Bereichen Hauswirtschaft, Gesundheit, Sozialpädagogik und Textil und Schulabschlüsse von der Berufsbildungsreife über den Mittleren Schulabschluss bis zum Abitur.

Windenergie zweisprachig erforschen

2021-05-04T13:46:00+02:0003.05.2012|Schule|

Humboldtschüler lernen zusammen mit Gleichaltrigen aus Englang „Das war ja gar nicht so schwer,“ dieses Fazit zogen die Schüler der Humboldtschule, als sie nach drei Projekttagen zusammen mit englischen gemeinsam in Workshops zum Thema Windenergie forschten. Hierzu wurden im Werkraum Flügelprofile gefeilt und der Wirkungsgrad unterschiedlicher Stellwinkel der Flügel erprobt. Im Physikraum konnte man etwas über Formen und Probleme von Energieproduktion und -speicherung und Korrosion bei Offshoreanlagen lernen. Im PC Raum, an Modellen und an großen Seekarten wurden mögliche Standorte von Offshoreanlagen vor deutschen und englischen Küsten bestimmt. Auf dem Schulhof wurde mit Federwaagen getestet, welche Fundamente mehr Standfestigkeit beweisen – Monopiles oder Tripods. Wenn dann doch mal die Vokabeln für einen der vielen

Schule trifft Wirtschaft und Wissenschaft

2021-05-04T13:45:34+02:0007.03.2012|Schule|

Unternehmen der Region treffen sich am Gymnasium Langen Am 2. Februar war es soweit. Frau Isabella Grüninger, Schulleiterin des Gymnasium Langen, war die Nervosität kaum anzumerken, als Sie die zahlreichen Gäste aus Wirtschaft und Wissenschaft in der Aula begrüßte. Die Veranstaltung „Schule trifft Wirtschaft und Wissenschaft“ wurde zum zweiten Mal vom Netzwerk SWW durchgeführt und soll den Schulen helfen, Kontaktmöglichkeiten zu Unternehmen auf dem kurzen Weg herzustellen.

Weitere Kooperation zwischen Hochschule und Schule

2021-05-04T13:48:29+02:0003.02.2012|Schule|

Hochschule Bremerhaven schließt Kooperationsvertrag mit Max-Eyth-Schule Fachkompetent, bodenständig und ergebnisorientiert – der Leitspruch der Max-Eyth-Schule, Berufsbildende Schulen Schiffdorf, lässt sich auf die Kooperationsziele mit der Hochschule Bremerhaven übertragen. Gemeinsam stellten Prof. Dr. Josef Stockemer, Rektor der Hochschule Bremerhaven, und Meinhard Buchwitz, Schulleiter Max Eyth-Schule, die langjährige gute Zusammenarbeit beider Institutionen auf formale Füße. „Mit dieser Unterschrift besiegeln wir, was bereits gelebt wird“, so Prof. Stockemer. Gleichzeitig bietet der Vertrag aber auch beiden Partnern neue Möglichkeiten, um weitere Angebote fest zu etablieren.

Jugendliche tauschen Schulbank mit Bürostuhl

2021-05-04T13:43:37+02:0024.02.2011|Schule|

Beim Management Information Game (MIG) tauchen Schüler des Kreisgymnasiums Wesermünde eine Woche lang in die Welt der Wirtschaft ein. Dresscode statt Jeans, Aktenmappe statt Schulrucksack. Das war für knapp zwanzig Schülerinnen und Schüler des Kreisgymnasiums Wesermünde eine Woche lang harter Alltag. Beim Unternehmensplanspiel MIG (Management Information Game) in den Geschäftsräumen der swb Crea GmbH versetzten sie sich in die reale Wirtschaftswelt und simulierten in drei Gruppen die Vorstände von drei konkurrierenden Aktiengesellschaften. Organisiert wurde das Spiel auf Initiative des Kreisgymnasiums und des Netzwerks Schule, Wirtschaft, Wissenschaft für die Region Unterweser von der Akademie Schule & Wirtschaft im Bildungswerk der Niedersachsischen Wirtschaft mit Unterstützung des Arbeitsgeberverbands Nordmetall und der Oldenburgischen Landesbank.

Wirtschaft und Schule vernetzen sich

2021-05-04T13:43:14+02:0008.12.2010|Schule|

Verein Schule, Wirtschaft und Wissenschaft und Gymnasium Wesermünde vereinbaren enge Zusammenarbeit. Zu den ersten Projekten der neuen Kooperation gehört der Aufbau einer Schülerfirma. Jetzt haben sich die Mitglieder des Netzwerks, darunter zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft, und die Vertreter der Schule zum ersten Mal in den Räumen des Gymnasiums Wesermünde getroffen. Begrüßt wurden sie von Schulleiterin Christa Staashelm und Horst Lüdtke, 2. Vorsitzender des Netzwerks.

Netzwerk soll Jugend halten

2021-05-04T13:37:33+02:0004.03.2010|Schule|

Beim Unternehmerstammtisch Blick in die Zukunft gewagt – Gute Auszubildende immer gefragter Der Initiator und Vorsitzende des Netzwerks, Schiffdorfs Bürgermeister Klaus Wirth, stellte das Projekt jetzt beim Unternehmerstammtisch in Hagen vor. Veranstaltungsort war der Raiffeisenmarkt. Dort konnte Richard Amelung, Vorstandsmitglied der Raiffeisenwarengenossenschaft Lunestedt, die erfreuliche Mitteilung machen, dass sich das Unternehmen mit seinem sieben Standorten im Kreis nach einem schwierigen Jahr wieder gut entwickele. Auch sei die Ausbildung so gut, dass die besten jungen Leute später nicht selten in Großunternehmen Karriere machen würden.

Nach oben